Samstag, 18. Februar 2012

Pizzawaffeln




Kindergeburtstage sind meistens eher eine Tortur für die Nerven, als
dass sie Spaß machen, und zudem sind sie mit jeder Menge Arbeit
verbunden. Doch da man den kleinen Geburtstagskindern immer ein
schönes Fest bereiten möchte, gibt man sich doch die größte Mühe.

Deshalb finde ich das Event von kindergeburtstagin auch so super,
sie sucht nach Kindergeburtstagsrezepten und hilft damit jeden,
der mal wieder ideenlos ist, aber bei dem der nächste Kindergeburtstag
schon wieder vor der Tür steht.




 Pizzawaffeln sind perfekt für Kindergeburtstage geeignet, Waffeln
sind bei Kindern ja so wieso beliebt, und dies ist eine tolle salzige
Variante.
Sie sind gesünder als normale Waffeln, da sie kaum Fett enthalten,
vollwert sind und Gemüse enthalten. (Das darf man den Kleinen
naürlich nicht verraten ;D)
So kann man die Kleinen mit gutem Gewissen verkostigen.

Mit Dipps oder Frischkäse, dazu noch Rohkost, sind sie ein
vollwertiges Mittagessen, dass so wohl Kinder als auch
Erwachsene mögen werden.


Rezept:                                                           

1 El Öl
75g Vollkornmehl
1 Ei
130ml Milch
1 El Ajvar
70g geriebenen Emmentaler
1/4 Paprika
1 Frühlingszwiebel
4 El Mais
Salz, Pfeffer, Paprika,
 Oregano, Basilikum, Chili

Zubereitung:

Die Paprika in winzige Stückchen schneiden (etwa erbsengroß) und
die Frühlingszwiebel erst längs halbieren, dann in halbe Ringe schneiden.

Das Ei trennen, Eigelb in eine Schüssel geben, Milch, Ajvar, Mehl, Öl,
Emmentaler und  eine Prise Salz hinzufügen.
Verquirlen und dann 10 Minuten quellen lassen.

Das Eiweiß steif schlagen.
Die kleingewürfelte Paprika, Mais und Frühlingszwiebeln in den
Teig einarbeiten.

Das Waffeleisen heiß werden lassen.

Wenn das Waffeleisen heiß genug ist, das Eiweiß unter der Teig
heben. Jetzt muss der Teig nur noch kräftig abgeschmeckt werden.
Man kann dafür generell einfach die Gewürze nehmen, die man mag,
der Teig sollte jedoch sehr würzig sein, damit die Waffeln später
nicht fade sind. Am besten probiert man bereits den Teig.
Ich habe etwa 1 Teelöffel Oregano, 0,5 Teelöffel Basilikum, 0,25
Teelöffel Pfeffer, 1 Teelöffel Salz und 3 Prisen Chili in den Teig getan.
Aber wie gesagt, probiert den Teig, wem das zu eklig ist, der sollte
ein bisschen Teig vorbacken und schauen ob noch mehr Würze
nötig ist.

Immer 2 Esslöffel Teig in das Waffeleisen geben und schön braun
backen. Der Teig ergibt 4 Waffeln.

Die Waffeln mit Kräuterfrischkäse oder sonstigen Dips und Tomaten,
Paprika oder Salat servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jedes Kommentar
- denn Kommentare sind für Blogger wie Kekse
- nur dass sie der Figur besser tun!

Kommentar veröffentlichen