Samstag, 25. Februar 2012

Putenröllchen mit Spargel, Drillingen und leichter Hollandaise



Vor ein paar Tagen berichtete ich ja bereits, dass ich an einem Kochwettbewerb
teilnehmen möchte, dafür hatte ich schon viel geprobt und als ich jetzt dachte,
endlich DAS Gericht gefunden zu haben, wollte ich die Anmeldung
fertig machen - und was seh ich da, auf einmal sind ein Haufen Dinge bei dem
Gericht gefordert, von denen ich vorher noch gar nichts wusste!

Bisher wusste ich, dass es ein regionales Gericht aus regionalen Produkten
sein soll und jetzt, die Dinge die auf einmal gefordert sind:
es soll fettarm sein (na toll...), in 45 Minuten zubereitet (für ein Hauptgericht
machbar...), die Waren dürfen nicht mehr als 30 Euro kosten (machbar..)
und es sollte möglichst kreativ sein (gut DAS wird schwierig, wenn es
gleichzeitig fettarm, regional UND unter 30 Euro sein sollte).

Meiner Meinung hätten die Veranstalter nicht in der letzten Linie des
Anmeldeformulars erst erwähnen sollen, welche Kriterien alle
erfüllt werden müssen, ja... ich hätte mir auch einfach die Anmeldung
vorher mal durchlesen können, aber diese Anforderungen standen
sonst nirgends!

Na gut, das ganze Gejammer nützt natürlich nix, ich musste ein neues
Gericht ausprobieren, damit ich mich ordentlich bewerben kann.
Was ist also fettarm, aber trotzdem gut genug für einen Wettbewerb
und REGIONAL?! Badisch/Schwäbisch und fettarm?! Niiiemals! :D
Das Gericht was ich ausprobiert habe,ist wirklich kein schwäbischer
Klassiker, aber hey, Spargel gibt's hier, Drillinge auch, und Pute -
ach das klappt schon ! ;D

Das Gericht ist gut geworden, außer die Hollondaise, die wurde nix,
da muss ich noch rumfeilen - oder habt ihr Ideen wie man eine
kalorienarme Hollandaise macht, die so nebenbei auch noch schmeckt ;) ?

Zutaten:

4 große Putenschnitzel
150g Hüttenkäse
4 Scheiben Schwarzwälder Schinken, gewürfelt
3 Frühlingszwiebeln
2 El Bärlauchpesto

1 kg Spargel
  (500g grüner Spargel, 500g weißer Spargel)

800g Drillinge

Salz, Pfeffer und Öl

Zubereitung:

Die Putenschnitzel zwischen zwei Schichten Alufolie legen und
dünn drücken. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Putenschnitzel mit Hüttenkäse bestreichen.

Den Schwarzwälder Schinken knusprig braten
und danach die Frühlingszwiebeln (die Zwiebeln           
sollten so lang geschnitten werden, wie die
Schnitzel breit sind) in der gleichen Pfanne
anbraten.
Den Schinken auf den Schnitzeln verteilen.
Dannn die Frühlingszwiebeln auf den Schnitzel
quer hinlegen. Einen halben Teelöffel Pesto auf
den Schnitzeln verteilen, dann geht's ans Rollen.
Einfach von der schmaleren Seite her aufrollen
(wer schlau ist, hat schon vorher die Frühlingszwiebeln
näher an dieser Seite gelegt)

Die Rouladen am besten an den Seiten mit Zahnstochern fixieren.

Den weißen Spargel schälen und die Enden abschneiden.

Die Drillinge sauber bürsten und in einen Topf mit kochendem
Wasser gar kochen.

Die Rouladen  mit wenig Öl anbraten.
Dann im Ofen bei 160° 15 Minuten garen

Den Spargel mit etwas Öl anbraten, dann mit Wasser auffüllen.
In 12 Minuten gar kochen.


So jetzt wisst ihr wie's gemacht wird, habt ihr also Vorschläge,
wie ich am besten eine kalorienarme Sauce zubereite?

Kommentare:

  1. Thіѕ is a гeally insρirіng postіng.
    Ӏ гeally am very іmpreѕѕeԁ ωhen reaԁіng your musings.
    You pоst helρful info. Κeeρ it up.
    Keep bloggіng. Reallу loοkіng forward to gоіng
    ovеr your next artіclе.
    Also visit my web blog : fashion jewellery

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    also das klingt alles schon sehr hervorragend und die Putenrouladen werde ich bestimmt mal ausprobieren. Wie wäre es statt einer Hollandaise mit Weißer Spargel mit Feldsalat?:
    2 EL Essig, 1 EL weißer Balsamico, 5 EL Öl, 5 EL Spargelsud, 2 gedünstete Schalotten sowie 1 kleine gekochte Kartoffel werden zu einer Vinaigrette verarbeitet. Die bissfest gegarten Spargelstücke 1 Stunde in der Vinaigrette ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren den gewaschenen Feldsalat hinzugeben. Mit Knoblauch-Croutons bekommt der Salat noch den letzten Schliff, bevor der weiße Spargel den Gaumen verwöhnt. Rezept: spargelrezepte.net/rezepte-mit-weissem-spargel

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar
- denn Kommentare sind für Blogger wie Kekse
- nur dass sie der Figur besser tun!