Sonntag, 8. Dezember 2013

2 Weihnachtssünden + eine kleine Teebotschaft


Bereits bei der Muttertags-Aktion von deals.com fand ich es interessant zu sehen,
mit was für Torten/Kuchen andere Blogger ihre Muttis verwöhnen, deshalb
habe ich auch nicht gezögert, als mir deals.com ein weiteres Mal anbot für den Lifestyle-Blog
ThisIsWhatWeLove (TIWWL) ein Rezept für einen besonderen Anlass beizusteuern.
Das Thema hieß Wintersünden ... Wintersünden, wer denkt da nicht 
sofort an Schokoladennikoläuse, Weihnachtskekse, Stollen, das traditionelle 
Weihnachtsessen mit der Familie und Glühwein?

Jedoch das Allerallerallerallererste, was mir zum Thema Wintersünden in die 
Gedanken kommt, sind eindeutig Weihnachtsplätzchen - ist dazu noch eine Erklärung notwendig?
Nun ja... da ich Süßem in keinster Weise abgeneigt bin müssten 
doch eigentlich auch Schokoladenfiguren in Frage kommen? Nee! 
Plätzchen bleiben meine Nummer 1, denn in Plätzchen kann man alles 
verbinden was man mag - also sind keine Entscheidungen zwischen Keks und Schokolade nötig!
Zudem sieht im Mini-Format alles gleich viel süßer aus!
Denn nicht immer möchte man ein ganzes Stück Stollen annehmen - 
kann man jedoch zu einem kleinen unschuldigen Stollenkonfekt nein sagen?



So habe ich mir eine Wintersünde für die überlegt, die nicht so viel Zeit
haben (siehe Mandelhörnchen) und für die, die Zeit investieren wollen,
jedoch noch nicht so geübt beim Backen sind (Schwarz-Weiß Sterne).

Die Schwarz-Weiß Sterne gehören zur Gattung Kekse, die zwar einfach,
jedoch etwas aufwendiger sind, dafür jedoch was hermachen.

Rezept:

200g Mehl
100g Butter
100g Zucker
1 Pk.Vanille-Zucker
1 Prise Salz
2 EL Milch

100g Schokolade
1 Tl Öl
1/2 TL Zimt
1 Prise Anis & Nelke

50g Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für den Teig die obersten 6 Zutaten einfach miteinander verkneten,
bis ein nicht mehr klebender Mürbeteig entsteht.
Eine halbe Stunde im Kühlschrank den Teig fester werden lassen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Aus dem gesamten Teig Sterne stechen. Wenn der gesamte Teig aufgebraucht ist,
aus der Hälfte der Sterne die Mitte mit einem Kreisausstecher von ca
1cm Durchmesser ausstechen.
(Geht auch super mit einem Apfelentkerner, wer nicht die
Förmchen für die Sterne mit Loch hat)

Die Sterne 8-10 Minuten bei 170° hellbraun backen.
Auskühlen lassen. Die Sterne ohne Loch von den Sternen mit Loch trennen.

Die Sterne mit Loch auf einer Alufolie verteilen und mit Puderzucker dicht bestäuben.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, zur geschmolzenen Schokolade ein Teelöffel
Öl hinzufügen. Die Gewürze unter die Schokolade rühren, aufpassen, dass sich keine
Gewürzklümpchen in der Schokolade bilden.

Die ganzen Sterne in die Gewürzschokolade tauchen, am besten taucht man die Sterne
nur mit den Oberseite ein, da man diese später auch sieht und wenn an der Unterseite zu
viel Schokolade ist, die Zackenformen verschwinden.
Auf die noch weiche Schokoladen-Schicht immer einen Puderzucker-Stern setzen.
Die Sternen-Zacken versetzt zueinander auflegen.
Fest werden lassen, an einem kühlen Ort lagern.

- - - - -- - -- - - - -- - - - - -- - - - -- - - -- - - -- - - -- - -- - -- - - -- - - - -- - - -- - - -- -

Die Mandelhörnchen kann man zwar das gesamte Jahr über kaufen,
jedoch gehören Mandelhörnchen für mich einfach in die Weihnachtszeit.


Rezept:                                                                           (für ca 12 Mandelhörnchen)

250g Marzipan
1 Ei
20g Puderzucker
4 Tropfen Bittermandelöl

ca.50g gehobelte Mandeln
100g Kouvertüre zum Überziehen

Zubereitung:
Das Marzipan raspeln. 
Danach kann man das Ei, den Puderzucker und das Bittermandelöl zum Marzipan geben und mit
einem elektrischen Rührbesen verrühren.
So lange rühren, bis im Teig keine Marzipanstücke mehr zu sehen sind und die Konsistenz an einen etwas flüssigen Rührteig erinnert.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen.

Die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streuen,
wer die Hörnchen gut mit Mandeln umhüllt haben möchte, der kann die
Mandelblättchen mit den Fingern noch etwas kleiner brechen.

Auf das Backblech nun die Hörnchen spritzen, die Mandelstücke, die nicht
unter den Mandelhörnchen liegen, kann man nochmals zusammen klauben und
auf den Hörchnchen verteilen, damit die Hörnchen umhüllt sind.
In jedem Fall sollte man die um die Hörnchen herumliegenden Mandelstücke grob
entfernen, da sie beim Backen ansonsten verbrennen.

Die Hörnchen bei 160° ca 10 Minuten backen, danach auskühlen lassen.

Die Kouvertüre (im Wasserbad) schmelzen und danach die Hörnchen entweder in
die Kouvertüre tauchen oder mit einem Löffel die geschmolzene Schokolade auf den
Hörnchen-Enden verteilen. 

Fest werden lassen und dann die Hörnchen an einem kühlen Ort aufbewahren.
Innerhalb von 1-2 Wochen essen, da die Marzipanmasse immer härter wird.



Noch ein kleiner Tipp für die kalte Jahreszeit:

Falls ihr euch im oberen Bild gefragt habt, was es mit dem kleinen blauen Kuvert wohl auf sich hat:
Es ist ein Teebeutel! Ich fand die Idee einer Tee-Nachricht total süß, sich selbst eine Tee-Nachricht zu schreiben ist dann doch nicht nötig, möchte man jedoch dem Besuch etwas Warmes zum Trinken anbieten, freut der sich jedoch sicher über eine kleine unerwartete Botschaft, die bestimmt jedem den Tee versüßt.

Dafür befestigt man einfach das Zettelende eines Teebeutels an ein kleines Kuvert, hierfür habe ich ein Loch in den Verschluss des Kuverts gemacht und durch das Loch das Sortenblättchen des Teebeutels gefedelt. Fest geklebt und schon kann die Nachricht in das Kuvert gelegt werden. Für die Nachricht kann man natürlich ganz individuelle Sprüche schreiben, auf Vorrat kann man jedoch die Nachrichten auch ganz neutral halten, so habe ich vor                                                                   allem Sprüche, die mit Tee zu tun haben benutzt, wie zum Beispiel                                                                 dieser, dieser oder dieser. ;)

Was ist eure größte Wintersünde? Die süßen Versuchungen oder doch eher der Gänsebraten?


PS: Die Mandelhörnchen und Schwarz-Weiß Sterne waren nebenbei auch Teile meines PamK-Päckchens.
Den restlichen Inhalt präsentiere ich euch hoffentlich noch diese Woche!

Kommentare:

  1. Mhhh sieht das wieder lecker aus, bei den Schwarz-Weiß Sternen macht sogar das Tannenbaum abschmücken nach Weihnachten mehr Spaß *mampf* :-)

    Mandelhörnchen habe ich selbst noch nie gebacken, obwohl ich die sehr gerne esse....hach meine To do liste wird auch immer länger^^

    AntwortenLöschen
  2. Amazing blog and very interesting stuff you got here! I definitely learned a lot from reading through some of your earlier posts as well and decided to drop a comment on this one!

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar
- denn Kommentare sind für Blogger wie Kekse
- nur dass sie der Figur besser tun!