Montag, 14. Mai 2012

Geschichtete Mousse au chocolate


Jaaa... also mit der Optik bin ich nciht ganz zufrieden -
ich muss mir endlich solche Dessert-Ringe kaufen !! ..
.. aber der Geschmack ist überzeugend!

Denn was kann ncoh besser sein als die klassische Mousse au chocolate?
... Exakt! Mousse au chocolate mit noch MEHR Schokolade!!!! ;D

Ein Keksboden, getoppt mit Mousse au chocolate, unterbrochen von
einem Schokoladenplättchen und abgeschlossen mit Mousse au chocolate
..... hätte reinst ein Muttertagsdessert sein können ;D

Der Anlass für diese kalorische Explosion?
Das Blog-Event von Zorra! ..
Denn das lass ich mir doch nicht entgehen! :D
..vorallem bei diesen tollen Preisen :D :D :D

7 Jahre Blog-Event - schaumig & luftig! (Einsendeschluss 15. Mai 2012)

Zutaten:

300 g Schokolade
(es kommt gut, wenn man "normale" Schokolade mit
Schokolade mit Geschmack mischt)
3 ganz frische Eier, getrennt
200 ml Sahne
20 g Vanille-Zucker

100 g Schokoladenkekse
40 g Butter

nach Belieben Obst zum Servieren

Zubereitung:

100 Gramm Schokolade schmelzen.
4 Kreise in Größe von den Dessert-Ringen, die man für das
Gericht nutzt, auf ein Backpapier zeichnen.
Die Kreise mit der geschmolzenen Schokolade bestreichen.
Aus der übrig bleibenden Schokolade kann man machen was
man will, man könnte Ornamente zur Zierde spritzen oder Früchte,
die man zu der Creme serviert, in die Schokolade tauchen.

Die Schokoladenkekse mit einem Nudelholz klein schlagen.
Die  Butter zerlassen und dann mit den Keksbröseln vermischen.
Keksmasse am Besten in 4 Dessert-Ringe füllen und dann bei 180°
etwa 12 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.

Wenn man keine Dessert-Ringe besitzt, so muss man sich Tassen heraus suchen,
Kreise in Größe der Tasse auf Backpapier zeichnen, Masse auf die  Kreise verteilen,
backen, abkühlen lassen. Die Tassen mit Backpapier auskleiden und alles 
falsch herum!! in die Tassen füllen, um später beim Stürzen den Keksboden 
auch auf  dem Tellerboden zu haben.

200 Gramm Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen.
Die Eiweiße steif schlagen. Sahne seperat steif schlagen.
Die geschmolzene Schokolade kurz abkühlen lassen, dann die Eigelbe,
Zucker und Vanille-Zucker schnell unterrühren.

Ich weiß, ich weiß Salmonellen.. blablabla.,, aber wenn die Eier wirklich frisch sind 
und man die Creme nicht 4 Tage im Kühlschrank stehen lässt, sondern wirklich 
am selben oder spätestens am nächsten Tag isst - dann ist die Creme OHNE
bedenken zu essen!

Erst die Hälfte der Sahne unter die Schokolade rühren, die andere Hälfte der 
Sahne und das Eiweiß unter heben.  Die Creme kurz in den Kühlschrank stellen.

Dann die Hälfte der Creme auf die 4 Dessert-Ringe, in denen die
Keksböden warten, verteilen.
Die 4 Schokoladenplatten auf die Creme-Schicht geben, man muss die
Schokoladenplättchen leicht runter drücken, da sie genau auf die Größe
gefertigt worden - wenn man sie kleiner macht, würde man sie an der
Seite nicht mehr sehen.
Mit der restlichen Creme die Schokoladenplättchen abdecken.
Für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Zum Servieren die Türmchen aus den Dessert-Ringen lösen, mit Kakaopulver
bestreuen und nach Belieben mit Früchten servieren.


Kommentare:

  1. Die Mousse klingt ja wirklich lecker und falls Du günstig Dessert-Ringe suchst, probiers doch mal hier:
    pati-versand.de
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein geniales Rezept, sowas suchte ich schon lange! Das probier ich aus, danke dafür! Liebe Gruesse Stefanie

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar
- denn Kommentare sind für Blogger wie Kekse
- nur dass sie der Figur besser tun!